Newsletter | Kontakt | Presse 
English | 中文

Prozessindustrie

Charakteristisch sind vor allem Produktionsstandorte an denen aus wenigen Rohstoffen weiter veredelt oder das Endprodukt hergestellt wird. In dieser Branche werden Logistikprozesse benötigt, die einen hohen Volumendurchsatz effektiv gewährleisten.

Zur Prozessindustrie gehören Branchen wie die chemische Industrie, Pharmahersteller, die Grundstoffindustrie aber auch Lebensmittel-, Glas- und Papierhersteller. Vor allem die Rohstoffe werden auf dem Weltmarkt rund um den Globus beschafft, während die hergestellten Produkte sowohl regional als auch international vertrieben werden. Damit ergeben sich besondere Anforderungen an die Inbound-Logistik, die entsprechend große Volumen, in der Regel als Schüttgut, bewältigen muss. Auf der Outbound-Seite müssen die Kunden wie der Handel oder die weiter verarbeitende Industrie beliefert werden.

Die Prozessindustrie muss sich außerdem zunehmend den Herausforderungen des ökologischen Wandels stellen, der durch strengere Gesetze und Kontrollen von staatlichen Stellen vorangetrieben wird. Damit ist die Branche gezwungen, noch mehr Innovationen im Verarbeitungsprozess umzusetzen, was wiederum zu Veränderungen in den Materialflussprozessen führt.

Die Produktionsanlagen der Prozessindustrie sind sehr komplex, technologisch anspruchsvoll und damit mit hohen Investitionen verbunden. Die Kosten für die Logistikprozesse wie Transporte, Lager oder Handling sind jedoch häufig nicht transparent. Die Suche nach Green-Logistics-Lösungen und zunehmender Kostendruck werden auch zukünftig für sich ändernde Rahmenbedingungen sorgen.

4flow erzeugt Transparenz und identifiziert Potenziale

Die Aufnahme und Dokumentation der Logistikprozesse ist häufig der erste Schritt für das Erkennen von Schwachstellen und Potenzialen. Die Standardsoftware zur Logistikplanung 4flow vista® ermöglicht es, die Logistikprozesse transparent darzustellen und alle Kostenbestandteile auszuweisen. So wird deutlich in welchen Prozessen der größte Hebel für Optimierungen liegt. 

In der Prozessindustrie verfügen Unternehmen häufig über mehrere Produktionsstandorte und eine sehr komplexe Lagerstruktur. Hier ist 4flow Experte für eine Netzwerkplanung, die alle Materialflussbeziehungen der Standorte abbildet. So lassen sich Logistikprozesse optimieren und die Kosten senken.

4flow wendet bei der Planung und Optimierung von Logistik- und Produktionsprozessen vielfach bewährte Lean-Methoden an, die sowohl zu Quick-wins als auch zu nachhaltigen stabilen Standardlösungen führen.

Für Kunden aus der Prozessindustrie realisiert 4flow regelmäßig internationale Projekte mit unterschiedlichsten Aufgabenstellungen entlang der kompletten Supply Chain. Zu den erzielten Ergebnissen gehören immer optimale Logistikprozesse bei geringsten Kosten.

Referenzen

  • BASF
  • Ceratizit
  • Dyckerhoff                                                              
  • Ensinger

Nach oben