Newsletter | Kontakt | Presse 
English | 中文

Materialmanagement

Ein effektiv aufgestelltes Materialmanagement sichert die Verfügbarkeit und gleichzeitig niedrige Bestände.

Ein termingenauer Fluss an Materialien ist für die Produktion und den Kunden essentiell. Der Materialmanager wird in den meisten Unternehmen an der Verfügbarkeit oder der Vermeidung von Out-of-Stock-Situationen gemessen. Dabei ist er häufig seit Jahren mit stark steigenden Sachnummernspektren und Sortimenten konfrontiert. Eine Erhöhung der Mitarbeiterkapazitäten in diesen Bereichen ist aber oft tabu. In diesen Situationen bleibt für Bestandsoptimierung, Lieferantenmanagement und eine Sicht auf die Gesamtkosten keine Zeit.

Das Gute ist, dass oft Optimierungspotenzial bei den Prozessen, Systemen und der Organisation besteht. Die Möglichkeiten werden hier in der Regel nicht ausgeschöpft.

Auch mangelhafte Prozesse zwischen Kunden und Lieferanten, wie zum Beispiel ein zäher Informationsfluss, beeinträchtigen die Qualität der Versorgung. Oft werden nur die nötigsten Informationen ausgetauscht.

4flow consulting unterstützt bei der bestmöglichen Koordination aller Faktoren im Materialmanagementprozess. Aufeinander abgestimmte und flexible Prozesse sowie eine durchgängige IT-Anbindung sind die Grundlage für ein effizientes Materialmanagement.  

Nutzen eines effektiven Materialmanagements

Typische Ergebnisse, die die Logistikberatung 4flow consulting bei Kunden durch ein optimiertes Materialmanagement erreicht, sind:

  • Optimale Materialverfügbarkeit
  • Senkung der Bestände bis zu 30 bis 45 Prozent
  • Erhöhung der Liefertreue auf über 95 Prozent
  • Integrierte Informationsflüsse
  • Einsparungen im Personalaufwand
  • Reduzierung des manuellen Dispositionsaufwandes

4flow-Lösungsansatz

Für ein ganzheitlich optimiertes Materialmanagement ist es zunächst notwendig, den eigentlichen Prozess und insbesondere vor- und nachgelagerte Prozesse zu betrachten, um Schwachstellen zu identifizieren. Anhand von Best Practices und dem 4flow-Reifegradmodell werden dann Veränderungsbedarfe zügig abgeleitet.

Anschließend erarbeitet 4flow consulting maßgeschneidert auf die jeweilige Situation optimierte Dispositions- und Materialmanagementprozesse. Durch eine zeitgemäße IT-Unterstützung können große Effekte erzielt werden. Die Befähigung und Anpassung der Organisation zur effizienten Umsetzung der Maßnahmen spielt dabei eine wichtige Rolle.

Bei interkontinentalen Lieferströmen werden diese Optimierungsansätze zu großen Verbesserungsmöglichkeiten für das Gesamtunternehmen.

Das primäre Ziel der Optimierungsmaßnahmen sind aufeinander abgestimmte und flexible Prozesse, die auf veränderte Einflussgrößen reagieren können. Alle Standardprozesse sollten automatisiert sein.

Mögliche Maßnahmen sind:

  • Standortübergreifende Disposition
  • Supplier Capacity Management
  • Dynamische Disposition und Parametrierung
  • Automatisierte Lieferantenprozesse, zum Beispiel E-Kanban
  • Just-in-time-Lieferung und Just-in-Sequence-Lieferung
  • Efficient Consumer Response und Efficient Replenishment
  • C-Teile-Management
  • Vendor-managed Inventory und Konsignationsläger
  • Optimaler IT-Einsatz, unter anderem SAP

Nach oben