Newsletter | Kontakt | Presse 
English | 中文

Behältermanagement

Eine gezielte Steuerung des Behälterflusses im Logistiknetzwerk sichert die termingerechte, kosteneffiziente und qualitativ hochwertige Material- und Warenversorgung. Auf umfangreiche Investitionen kann verzichtet werden.

Die stetig wachsende Komplexität in den Transport- und Produktionsnetzwerken stellt das Behältermanagement vor große Herausforderungen. An vielen Stellen sind neue Geschäftsmodelle nötig.

Oft sind Behälterprozesse manuell, uneinheitlich und nicht integriert. Dies wirkt sich negativ auf eine qualitativ hochwertige Material- und Warenversorgung aus. Neben großen Ineffizienzen in der gesamten Behälterplanung und -steuerung entsteht zudem eine hohe Intransparenz über die Behälterbewegungen und -bestände im Netzwerk. In Summe führt das zu hohen Kosten für Transport, Beschaffung, Disposition und Verwaltung der Ladungsträger sowie zu einer unzureichenden Behälterverfügbarkeit und Servicequalität.

Nutzen Behältermanagement

In Behältermanagement-Projekten kann 4flow consulting unter anderem folgende Ergebnisse realisieren:

  • Reduzierung erforderlicher Behälterinvestitionen
  • Minimierung der Kosten für Leerguttransporte
  • Senkung der operativen Abwicklungskosten durch standardisierte Leergutprozesse
  • Steigerung der Behälterverfügbarkeit durch verbesserte Leergutversorgung
  • Vermeidung von Zusatzkosten für Ausweichverpackungen
  • Erhöhung der Transparenz über Behälterbedarfe, -bestände und -bewegungen
  • Verbesserung der Behälterbuchungsqualität
  • Reduzierung von Reklamationsfällen

4flow-Lösungsansatz

Die Logistikberatung 4flow consulting entwickelt eine übergreifende Behälterstrategie sowie eine darauf basierende effiziente Behälterplanung und -steuerung. Das vorrangige Ziel ist die termingerechte, kosteneffiziente und qualitativ hochwertige Versorgung aller Supply-Chain-Akteure mit Waren und Materialien.

4flow consulting unterstützt Unternehmen beim Aufbau eines effizienten Behältermanagements von der Strategie über die Planung bis zur systemgestützten Umsetzung. Nach der Entwicklung einer ganzheitlichen, unternehmensspezifischen Behälterstrategie werden unter Einbeziehung aller internen und externen Prozessbeteiligten standardisierte Behälterprozesse konzipiert. Im nächsten Projektschritt werden die Systemanforderungen definiert und die Auswahl der passenden IT-Lösung unterstützt.

In der anschließenden Umsetzungsphase unterstützt 4flow die erfolgreiche Einführung der neuen, systemgestützten Behältermanagement-Prozesse. Auch eine Fremdvergabe umfangreicher Teile des Behältermanagements spielt häufig eine Rolle.

Nach oben