Digitalisierung der Supply Chain

Zentrale Versprechen der Industrie 4.0 sind die vollständige Transparenz vom Lieferanten bis zum Kunden, vernetzte Prozesse und ihre dezentrale Steuerung sowie die wirtschaftliche Fertigung kleinster Losgrößen und einer hohen Variantenzahl. Realisieren lassen sich diese Ziele nur mittels einer intelligenten Logistik.

Mit dem ganzheitlichen Ansatz ermöglicht 4flow Unternehmen, die Potenziale einer Logistik 4.0 voll auszuschöpfen. Eine nach 4flow-Prinzipien digitalisierte Supply Chain bietet Kunden unter anderem vollständige Transparenz entlang der gesamten Supply Chain in Echtzeit und eine Verringerung der Steuerungskomplexität durch dezentrale, autonome Entscheidungen.

Mehr erfahren

Behältermanagement

Die stetig wachsende Komplexität in den Transport- und Produktionsnetzwerken stellt das Behältermanagement vor große Herausforderungen. An vielen Stellen sind neue Geschäftsmodelle nötig. Die Digitalisierung des Behältermanagements verschafft Unternehmen unter anderem eine Steigerung der Transparenz in den Behälterkreisläufen.

In Digitalisierungs-Projekten für das Behältermanagement realisiert 4flow unter anderem eine Erhöhung der Transparenz über Behälterbedarfe, -bestände und -bewegungen sowie die Optimierung der erforderlichen Investitionen.

Mehr erfahren

Digitales Transportmanagement

Die Globalisierung der Märkte, dynamisches Kundenverhalten, eine zunehmende Produktvielfalt und eine fortschreitende Arbeitsteilung sorgen für immer vielschichtigere Beschaffungs- und Absatznetzwerke. Gerade in historisch gewachsenen Lieferketten gibt es oft funktional geprägte logistische Teilprozesse. Ein digitales Transportmanagement sorgt für Transparenz und niedrige Kosten.

4flow bietet zur Umsetzung eines digitalen Transportmanagements das integrierte Transportmanagementsystem (iTMS) sowie die Umsetzung digitaler Prozesse in der Organisation an. Beides senkt die Transportkosten nachhaltig und ermöglicht ein aktives Management der Logistik.

Mehr erfahren

Digitalisierung der Beschaffung 

Bei vielen Unternehmen sind die Beschaffungsprozesse geprägt von manuellen Schritten und vielen Schnittstellen. Beispiele dafür sind manuelle Einzelbestellungen, der Versand von Lieferplänen per E-Mail oder von Produktions-Forecasts per Tabellenkalkulation.

Mit der integrierten Digitalisierung sämtlicher Beschaffungsprozesse erzielt 4flow für Kunden typischerweise die schnittstellenfreie Übergabe aller Beschaffungsinformationen, Transparenz über Bedarfssituation und Bestände sowie signifikante Einsparungen bei Aufwand und Prozesskosten des Materialmanagements.

Mehr erfahren