4flow challenge

Studierendenwettbewerb zum Thema „E-Mobility“

Wie verändert E-Mobility die Logistik der Automobilindustrie? Mit dieser Frage beschäftigen sich Studierende aus Europa und China in der diesjährigen 4flow challenge.

„Die Studierenden setzen sich mit der hochaktuellen Fragestellung auseinander, welche logistischen Herausforderungen auf Fahrzeughersteller durch die Umstellung von Verbrennungsmotoren auf Elektro-Antriebe zukommen“, so Dr. Stefan Wolff, CEO von 4flow. „Wir freuen uns auf viele tolle Lösungsansätze und sind schon sehr gespannt auf den diesjährigen Wettbewerb, erstmals auch mit Teams aus China.“

Die Teilnehmer der 4flow challenge erarbeiten im Rahmen einer Fallstudie ein englischsprachiges Konzept. Die Teams mit den überzeugendsten Ergebnissen lädt 4flow am 13. und 14. Juni 2019 zum Finale an den Berliner Hauptsitz des Unternehmens ein. Dort präsentieren die Studierenden ihre Konzepte vor einer Jury aus erfahrenen Logistikberatern. Die drei besten Teams gewinnen Preisgelder im Gesamtwert von 10.000 Euro. „Einen besseren Einblick in den Berateralltag kann man als Studierender gar nicht bekommen. Interessant fand ich auch den Vergleich mit den Teams anderer Hochschulen: Wie gehen die an eine Problemstellung ran?“, so Denis Reinhold, ehemaliger 4flow challenge-Finalist. Der Logistikwettbewerb findet bereits zum vierten Mal statt. Erstmals können in diesem Jahr auch Studierende aus China teilnehmen.

Bis zum 10. März 2019 können sich Teams aus drei bis vier Masterstudierenden, idealerweise mit Logistikschwerpunkt, für die 4flow challenge bewerben. Detailinformationen zum Wettbewerb sowie zur Anmeldung finden Sie hier.