Logistik & Produktion

Produktionslogistik

Schlanke Prozesse sowie eine skalierbare Automatisierung und umfangreiche Digitalisierung der Produktionslogistik werden zukünftig ein entscheidender Faktor für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit sein.

Starker Wettbewerbs- und Kostendruck, hohe Kundenanforderungen, eine zunehmende Individualisierung von Produkten und kurze Produktlebenszyklen stellen viele produzierende Unternehmen vor große Herausforderungen. Hinzu kommen oft historisch gewachsene Prozesse und Fabrikstrukturen. Neben der Integration von neuen Produkten oder modernen Maschinen sind auch die Infrastrukturanforderungen, die durch die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung entstehen, ein weiterer Treiber für Veränderungen.

Die integrierte Betrachtung von Produktion und Logistik ist die Voraussetzung, um nachhaltig Kosten zu senken

Der 4flow-Anspruch ist es, Produktionsprozesse entsprechend den Kundenanforderungen im Kontext eines ganzheitlichen Lean-Management-Ansatzes zu gestalten und dabei neue Impulse zu setzen. Durch die integrierte Betrachtung von Kunde, Produktion, Logistik und Lieferant erzeugen wir Transparenz entlang der gesamten Prozesskette, identifizieren Verschwendung und optimieren die Prozesse ganzheitlich.

Die Prozessgestaltung anhand von Lean-Management-Prinzipien ist aus 4flow-Sicht immer noch brandaktuell. Klare Materialflussorientierung, Standardisierung, Transparenz, Vermeidung von Verschwendung und weitere Lean Prinzipien sind die Eckpfeiler der Prozessplanung. Entsprechend führt die Umsetzung von Lean Production in Verbindung mit Lean Logistics durch 4flow zu signifikanten Kosteneinsparungen und klaren Organisationsstrukturen. Produktions- und Logistiksysteme wirken dabei als integrierte Einheit zur Erreichung der Unternehmensziele.

Neben der Prozessgestaltung ist auch die materialflussorientierte Layoutplanung von großer Bedeutung. Die optimale Verkettung von Fertigungsbereichen sowie die Abstimmung der Logistikprozesse und -flächen führt zu schlanken und reibungslosen Abläufen in der Fabrik. Fehlteile und unnötige Bestände können vermieden sowie die Kosten für das Handling in Produktion und Logistik signifikant reduziert werden.

Um diese Planungsaufgaben erfolgreich zu lösen, erstellt 4flow mit moderner Planungssoftware einen digitalen Zwilling der Fabrik. Auf diese Weise können realitätsgetreu Logistik-, Produktions- und Montagebereiche abgebildet, integriert und optimieren werden.

Ein weiterer Vorteil, den der Aufbau des digitalen Zwillings mit sich bringt, ist die Möglichkeit Zukunftsszenarien zu entwickeln. Signifikante Veränderungen der Produktionsvolumen, die Integration von neuen Fertigungsbereichen oder das Insourcing von Produktionsumfängen erfordern eine Umgestaltung und Weiterentwicklung der Fabriklayouts. 4flow unterstützt bei der Entwicklung und Bewertung der optimalen Zielbilder für die Zukunft von Fabrikstandorten.

Zunehmende Digitalisierung und Automatisierung bestimmen den Wandel hin zur Smart Factory der Zukunft

Im Rahmen der Industrie 4.0 erlebt auch die Produktionslogistik einen innovativen Wandel. Zunehmende Digitalisierung und Automatisierung der Produktionslogistik stellen hierbei die wesentlichen Trends dar.

Von der automatisierten Lagertechnik, über fahrerlose Transportsysteme bis hin zur automatischen Bereitstellung in den Produktions- und Montagebereichen – die Produktionslogistik bietet zahlreiche Ansatzpunkte für Automatisierung entlang der gesamten Kette und hilft so, den wachsenden und wechselnden Anforderungen gerecht zu werden. Dabei sind heutige Automatisierungslösungen im Vergleich zur Vergangenheit keine starren Monumente mehr, sondern layoutflexibel und skalierbar, um schrittweise Investitionen in Abhängigkeit der Geschäftsentwicklung zu unterstützen.

Die gezielte Nutzung von Daten ermöglicht eine autonome Steuerung und Optimierung von Maschinen und Materialflüssen. Entscheidend dabei ist der Aufbau der erforderlichen smarten Infrastruktur, um damit die geeigneten Voraussetzungen für die Realisierung der Smart Factory zu schaffen. 4flow entwickelt gemeinsam mit seinen Kunden den individuellen Weg zur Realisierung der Smart Factory.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Prozessplanung und -gestaltung unter Anwendung von Lean-Management-Prinzipien
  • Optimierung von Personal-, Bestands- und Flächenkosten
  • Aufbau von klaren und schlanken Organisationstrukturen
  • Materialflussorientierte ganzheitliche Layoutgestaltung
  • Nutzung von State-of-the-Art Layout- und Prozessplanungstools
  • Entwicklung von Smart Factory Zielbildern und der schrittweisen Realisierung

Practice Intralogistics & Production

Sprechen Sie mit uns über Ihre ganz individuellen Herausforderungen.

Jetzt kontaktieren