Planung interkontinentaler Netzwerke

Die zunehmende Globalisierung der Märkte sowie die fortschreitende Internationalisierung der Unternehmen führen zu einem drastischen Anstieg der Komplexität in der Planung und Steuerung logistischer Netzwerke.

In Kundenprojekten zur Planung und Optimierung interkontinentaler Logistiknetzwerke stellt 4flow eine nachhaltige Reduzierung der Logistikkosten sicher. Weitere Ergebnisse sind beispielsweise die Definition der optimalen Netzwerkstruktur sowie die Ermittlung optimaler Kapazitäten, Produktions- und Lagerstandorte. Darüber erhalten Kunden Transparenz über Relationen, Volumina, Prozesse und Kosten.

Mehr erfahren

Bestandsoptimierung in globalen Netzwerken

Hohe Lagerbestände binden Kapital und erhöhen die Prozesskosten. Um die geeigneten Potenzialbereiche zur Bestandsreduzierung zu identifizieren, ist eine Analyse der Planungs- und Steuerungsprozesse sowie der Bestände, Verbräuche und Durchlaufzeiten eine Voraussetzung.

4flow kennt die Stellhebel zur Bestandsoptimierung in globalen Supply Chains und erzielt gemeinsam mit dem Kunden typischerweise eine bilanzwirksame Bestandsreduzierung um bis zu 40 Prozent, sowie um bis zu 30 Prozent verringerte Durchlaufzeiten.

Mehr erfahren

Segmentierung globaler Lieferketten

Die globale Beschaffung führt in vielen Unternehmen zu hohen Transportkosten. Geplant und gesteuert werden die interkontinentalen Lieferketten zumeist von mehreren Partnern und Abteilungen. Dadurch entstehen komplexe Strukturen und zahlreiche Schnittstellen.

Die Supply-Chain-Segmentierung reduziert die Materialdurchlaufzeit und führt zu einer optimierten Planung und Steuerung von interkontinentalen Lieferketten. 4flow erzielt in Kundenprojekten unter anderem eine Reduzierung der Materialdurchlaufzeit, der Transport- und der Handlingkosten sowie optimierte Bestände.

Mehr erfahren

Cost to serve

Globale Wertschöpfungsnetzwerke vervielfachen die Entscheidungsmöglichkeiten in der Beschaffung und Versorgung. Die Logistikkosten steigen, wegen ihrer Komplexität bleiben sie aber oft unbewertet.

Eine gesamtkostenoptimale Bewertung schafft Transparenz und ermöglicht die Identifikation wesentlicher Kostentreiber. 4flow setzt in Kundenprojekten auf die Standardsoftware 4flow vista® und den bewährten Cost-to-serve-Ansatz, um Kostensenkungspotenziale zu ermitteln. Typische Benefits sind die Schaffung einer objektiven und nachvollziehbaren Entscheidungsgrundlage und die Steigerung der Transparenz in der Kostenstruktur entlang der Supply Chain.

Mehr erfahren

Globales Supply Chain Management

Das Volumen in interkontinentalen Supply Chains nimmt stetig zu. Unternehmen verteilen ihre Wertschöpfung global. Aufgrund der historisch gewachsenen Netzwerkstruktur gelingt es heute nur selten, Materialflüsse miteinander zu kombinieren und effizient abzuwickeln.

4flow verfügt über umfangreiche Erfahrung in der kontinuierlichen Optimierung und Steuerung von globalen Supply Chains. In der Zusammenarbeit mit Kunden erzielt 4flow unter anderem eine Steigerung der Transparenz im gesamten Netzwerk sowie die Bildung von Synergien zwischen Regionen, Herstellern und Lieferanten.

Mehr erfahren

Integriertes Transportmanagement

Die Planung und Steuerung von logistischen Netzwerken gewinnt zunehmend an Bedeutung. Lieferanten- und Distributionsnetzwerke ändern sich durch verkürzte Produktzyklen häufig und werden komplexer.

Durch die Schaffung von Transparenz und ein aktives Management der Transportnetzwerke von der Planung über die Steuerung bis zur Rechnungskontrolle lassen sich Kosten signifikant reduzieren und die Kontrolle zurückerlangen. Diesen Service nennen wir integriertes Transportmanagement.

Mehr erfahren