Supply-Chain-Strategie

Sustainability Consulting mit SAP Product Footprint Management

Kontinuierliche Verbesserungen der Nachhaltigkeit in End-to-End-Supply-Chains

Nachhaltigkeit wird zu einem immer entscheidenderen Faktor erfolgreicher Supply Chains. Weltweit verpflichten Vorschriften Unternehmen, über ihren ökologischen Footprint zu berichten.. Einige Regierungsbehörden führen bereits ökologisch motivierte Steuern ein. Gleichzeitig wird der Bedarf an Nachhaltigkeit durch Kundennachfrage noch erhöht. Verbrauchende achten bei ihren Einkäufen verstärkt auf Nachhaltigkeit und bevorzugen Produkte mit einem nachvollziehbaren ökologischen Footprint.

4flow unterstützt Unternehmen, einen Net-Zero-Zyklus zu erreichen – für einen sich wiederholenden, nachhaltigen Wandel. Der Ansatz von 4flow ermöglicht eine kontinuierliche Optimierung der Supply Chain in Bezug auf Nachhaltigkeit, indem Faktoren wie CO2-Ausstoß über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg berücksichtigt werden.

Im Rahmen dieses Ansatzes berechnet die Software SAP Product Footprint Manager den CO2-Footprint jedes Endprodukts und jeder Komponente oder jedes Teils. 4flow unterstützt seine Kunden dabei, diese sowie weitere Daten über die Umweltauswirkungen von der Beschaffung bis zur Lieferung in ihre Nachhaltigkeitsstrategie zu integrieren.. Diese umfassende Analyse bildet die Grundlage für die Optimierung der Supply Chain mit dem Ziel der Verbesserung der Nachhaltigkeit.

Der SAP Product Footprint Manager kann genutzt werden, um langfristige Veränderungen in den Supply Chains von Unternehmen und ihren Marken insgesamt zu bewirken. Das System ermöglicht es Unternehmen, ihre Umweltauswirkungen zu verfolgen und zu minimieren, erhöht die Transparenz und Effizienz in der gesamten Supply Chain und vereinfacht die Berichterstattung an Behörden, Investoren und andere Interessengruppen. Darüber hinaus gewinnen Unternehmen durch die kontinuierliche Optimierung ihrer Supply Chains im Hinblick auf Nachhaltigkeit einen Wettbewerbsvorteil am Markt, indem sie ihre Markenwerte an denen ihrer Kunden ausrichten.

Vorteile der Zusammenarbeit mit 4flow im SAP Product Footprint Management:

  • Transparenz und Rückverfolgbarkeit: Verfolgbarkeit des CO2-Fußabdrucks für das Supply-Chain-Netzwerk und den Materialfluss
  • Optimierung: Verringerung des CO2-Fußabdrucks, durch Optimierung von Netzwerken und Transportmitteln sowie Berücksichtigung des Fabrikdesigns
  • Analysen und Einblicke: Messen, überwachen und visualisieren der KPIs für den Fußabdruck zur Nachhaltigkeit-Verbesserung
  • Passgenauigkeit für Akteure: Bereitstellung von KPIs, die für verschiedene Rollen relevant sind, darunter Nachhaltigkeitsbeauftragte, CSCOs, Compliance, Buchhaltung, Betriebsleiter und viele mehr
  • Berichtswesen: Vorbereitung auf behördliche Berichterstattung, Erfüllung der Unternehmensziele und Erhaltung der Markenwerte, einschließlich der Produktzuverlässigkeit 
  • Einbindung von Prozessketten: Verteilung von Footprint-Daten über die gesamte End-to-End-Supply-Chain und das Partnernetzwerk, um kollaborative Verbesserungen zu ermöglichen

Klingt vielversprechend?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weiterführende Informationen?  

  • Laden Sie anwendungsspezifische One-Pager herunter, die zeigen, wie wir Sie bei der Konzeption und Implementierung von SAP-basierten Supply-Chain-Lösungen unterstützen 
  • Sehen Sie On-Demand-Webinaraufzeichnungen zu den häufigsten Anwendungsfällen 

Jarrett Leesch

Senior Executive
j.leesch@4flow.com

Termin vereinbaren

Partnerschaften mit SAP

4flow ist SAP Silver Partner und hat zudem den Partnerstatus „SAP Recognized Expertise“ im Bereich Supply-Chain-Planung und -Logistik erhalten.

*SAP, das SAP-Logo und SAP-Partnerlogos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE oder eines SAP-Tochterunternehmens in Deutschland und anderen Ländern.

Verwandte Themen

Supply chain sustainability consulting
Liefernetze spielen eine wichtige Rolle für die Nachhaltigkeit von Unternehmen. Neben den Umweltauswirkungen müssen Unternehmen auch politische und markt-bezogene Anforderungen sowie globale Störungen berücksichtigen.