4flow-Newsletter 1/2019

Opel/Vauxhall und 4flow entwickeln digitale Lösungen in der Ersatzteillogistik

Wie Opel/Vauxhall mit 4flow sein europäisches Transportnetzwerk für Ersatzteile optimiert hat, erfahren Sie im aktuellen 4flow-Newsletter.

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

kaum ein Jahr hat so dynamisch begonnen wie dieses. Die politischen Veränderungen, konjunkturelle Entwicklungen, einer der größten industriellen Umbrüche, den es je gab, und die Digitalisierung halten uns in Atem.

Wir arbeiten mit Hochdruck für und mit unseren Kunden daran, ihre Logistik effizienter und leistungsstärker zu machen. Der Nährboden für Innovationen ist aktuell exzellent.

Auch in diesem Newsletter möchten wir Sie wieder an unseren innovativen Projekten und Ergebnissen teilhaben lassen. Lesen Sie über unser Ersatzteilprojekt mit Opel/Vauxhall und über unsere Erfolge in China mit Volvo, Bosch und AGCO.

Einen besonderen Stellenwert nimmt die Optimierung internationaler Supply Chains in unserer Arbeit ein. Zu diesem Thema haben wir unsere neueste Studie „Shipping, fast and slow“ veröffentlicht.

Mit 4flow challenge suchen wir jedes Jahr nach den besten Nachwuchslogistikern. Dieses Jahr werden zum ersten Mal auch chinesische Teams antreten. Darüber freuen wir uns sehr.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Studium unseres Newsletters und eventuell darf ich Sie ja auch auf unserem 4flow Logistics Day am 21. März 2019 in Stuttgart begrüßen. An dem Tag dreht sich alles um das Thema „Digitalisierung der Supply Chain – wie digitale Vorreiter sie erfolgreich umsetzen“.

Ihr Kai Althoff

 

Opel/Vauxhall und 4flow entwickeln digitale Lösungen in der Ersatzteillogistik

Opel/Vauxhall hat gemeinsam mit 4flow sein europäisches Transportnetzwerk für Ersatzteile effizienter und transparenter gestaltet. Dafür hat der Automobilhersteller eine ganzheitliche Digitalisierungsstrategie implementiert und die einzelnen Module in einem Transportation Control Center gebündelt. Durch die ergriffenen Maßnahmen konnte Opel/Vauxhall seine jährlichen Transportausgaben um mehr als zehn Prozent reduzieren.

Vernetzte Kontinente – Innovative Frachtlösungen für internationale Supply Chains

Welche Möglichkeiten bietet die neue Seidenstraßen-Initiative und was tun Unternehmen bereits heute, um ihre interkontinentalen Logistikaktivitäten zu optimieren? Zur Verbesserung seines Service bei gleichzeitiger Kostensenkung hat Volvo Cars die Transporte zwischen seinen Werken und seinen Kunden in Europa und China auf die Schiene verlegt. Bosch verzeichnet Erfolge durch die Vernetzung seiner interkontinentalen Transportströme.

AGCO und 4flow gewinnen den CFLP China Automotive Logistics Innovation Award

Für die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Digitalisierung der chinesischen Supply Chain von AGCO sind der Landmaschinenhersteller und 4flow mit dem China Automotive Logistics Innovation Award geehrt worden. Die Auszeichnung ist ein weiterer renommierter Preis für die hocheffizient gestaltete Inbound-Logistik von AGCO. Für seine innovativen Supply-Chain-Lösungen hat 4flow außerdem erneut den Sustained Excellence Award, den Food Logistics Award sowie den Green Supply Chain Award erhalten.

4flow veröffentlicht Studie zu Luft- und Seefrachtkosten interkontinentaler Supply Chains

Ist die weit verbreitete Annahme, der Einsatz von Luftfracht lohne sich nur in Notfällen oder bei Engpässen, in Zeiten zunehmender Produktvarianz, kurzer Lebenszyklen und globaler Lieferketten noch aktuell? Das haben die Logistikexperten von 4flow research in Hinblick auf Fertigungslieferketten mit schwankenden Mengen untersucht. Die Ergebnisse können in der 4flow-Studie „Shipping, fast and slow – Balancing airfreight and sea freight in volatile manufacturing supply chains“ nachgelesen werden.

Fallstudienwettbewerb für Nachwuchslogistiker aus Europa und China

Wie verändert E-Mobility die Logistik der Automobilindustrie? So lautet das Thema der 4flow challenge 2019. Zum vierten Mal können sich Masterstudierende austesten und wertvolle Einblicke in die Arbeit von Unternehmensberatern bekommen sowie attraktive Preise gewinnen. Erstmals werden auch Teams aus China antreten.

4flow-Köpfe: Denis Reinhold – Consultant bei 4flow

Der gebürtige Stuttgarter Denis Reinhold hat an der Technischen Universität Berlin Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Als Consultant ist er für 4flow aktuell viel in Süddeutschland unterwegs. An 4flow schätzt er besonders den Teamspirit und die offene und trotz aller Professionalität lockere Atmosphäre.