Case Study

Mit einer Transformation der Inbound-LTL-Netzwerke in der Fahrzeugindustrie zu 17 % Kosteneinsparungen

Erfahren Sie, wie ein globaler Fahrzeughersteller mithilfe von 4flow TORO seine Transportprozesse optimiert und erhebliche Kosteneinsparungen erzielt hat.

Auf einen Blick

Fahrzeughersteller mit mehr als 3.000 Abholstandorten im globalen Inbound-Transportnetzwerk

4flow TORO-Software in 2 Monaten implementiert, um LTL-Transporte während der Materialplanungsphase zu optimieren

Transportkosten um mehr als 17 % reduziert

Durchschnittliches Sendungsvolumen um 74 % erhöht

Möchten Sie erfahren, wie 4flow TORO Ihre Inbound-LTL-Netzwerke im Fahrzeugbereich optimieren kann?

 

Kontaktieren Sie uns

Die Herausforderung

Der globale Fahrzeughersteller war mit einem hohen Maß an Komplexität in seinem Transportnetzwerk konfrontiert. Mit ca. 3.000 Abholstandorten, Komponenten von über 700 verschiedenen Zulieferern weltweit straffen Produktionsplänen und hohen Qualitätsstandards sah der Hersteller ein Potenzial zur Reduzierung von Komplexität und Kosten.

Die Materialplanungsabteilung stand vor der Herausforderung, die Materialverfügbarkeit sicherzustellen. Um die Versorgung zu gewährleisten, erhielt der OEM fünfmal pro Woche Materiallieferungen.

Infolge der häufigen Lieferungen wurden die LTL-Kapazitäten oft nur teilweise genutzt. Da die Sendungsgröße die Kosten bestimmt, führte eine geringe Auslastung zu höheren Transportkosten als nötig.

Die Lösung

Der Fahrzeughersteller wollte kontinuierlich Maßnahmen und Werkzeuge zur Prozessoptimierung und Kostensenkung evaluieren. Gemeinsam mit 4flow fand er ein großes Potenzial zur Steigerung der Auslastung von LTL-Inbound-Routen mithilfe von 4flow TORO. Diese Plug-in-Lösung ermöglicht es Unternehmen, den Transport bereits in der Materialplanungsphase zu berücksichtigen und zu optimieren.

4flow TORO wurde in nur zwei Monaten implementiert.

Die Ergebnisse

Einsatz von 4flow TORO zur Vorbereitung und Konsolidierung von Sendungen mit geringem Sendungsvolumen

Sendungsauslastung um 74 % erhöht

Transportkosten um 17 % gesenkt

4flow TORO in bestehende IT-Landschaft integriert

Globaler Roll-out geplant

Die Planenden verwenden 4flow TORO in Kombination mit Abrufdaten aus dem ERP-System des OEMs, um Sendungen mit geringem Sendungsvolumen vorzubereiten und sie mit Sendungen zu konsolidieren, die bereits einige Tage früher geplant sind. Die optimierten Daten werden dann einige Tage vor dem eigentlichen Abrufdatum an das ERP-System zurückgesendet, um für die Abwicklung verarbeitet zu werden. Durch diesen Ansatz wurde die Auslastung der Sendungen um 74 % gesteigert und die Transportkosten wurden um 17 % gesenkt.

Die Lösung passt sich an die bestehende IT-Landschaft und Prozesse an, ohne negative Auswirkungen auf Stakeholder oder die Gesamtplanung zu haben. Für die Zukunft plant der Fahrzeughersteller eine schrittweise Integration aller großen europäischen Werke und schließlich einen globalen Roll-out von 4flow TORO.

Sie möchten mehr erfahren?

Weitere Case Studies zur Optimierung der Transportauslastung

Hier finden Sie den Download-Bereich

Erhalten Sie Ihre personalisierten Ergebnisse

Entdecken Sie das Optimierungspotenzial Ihrer Supply Chain mit einer kostenlosen, personalisierten Einschätzung Ihres Einsparungspotenzials.

Starten Sie jetzt

Sprechen Sie mit uns

Markus Koch
Manager Software Sales

Kontakt